Kürbisrisotto mit Maronen, Räuchertofu und Salbei

Zutaten für 4 Personen

1200ml Gemüsefond
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
250g Knollensellerie
7 EL Olivenöl
400g Risottoreis
200ml veganer Weißwein
50g vegane Butter (z.B. „Vegan Block“ von Naturli)
Salz
1 kg Hokkaido Kürbis
1 EL Koriandersamen
1 TL Chiliflocken (oder Chilopulver)
1 TL Meersalz
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
200g Räuchertofu
1 Bund Salbei
400g Maronen, vakuumverpackt

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 200° vorheizen. Den Kürbis halbieren, den Strunk abschneiden und mit einem Esslöffel die Kerne entfernen. Mit Schale in ca. 2cm breite und 5 cm lange Spalten schneiden und auf einem Backblech verteilen. Koriander, Chiliflocken, Meersalz und Pfeffer in einem Mörser zermahlen. 3 EL Olivenöl und die Koriandermischung auf dem Kürbis verteilen und gut vermischen, so dass alle Kürbisstücke mit Öl und Gewürzen ummantelt sind.
  2. In den Ofen schieben und ca. 25 Minuten weich garen, ohne dass der Kürbis zu braun wird.
  3. Den Gemüsefond in einem Topf erhitzen.
  4. Zwiebel, Knoblauch und Sellerie schälen und in kleine Würfel schneiden.
  5. 2 EL Olivenöl in einem großen Topf erwärmen und Zwiebel, Knoblauch und Sellerie darin glasig anschwitzen.
  6. Den Reis hinzufügen und unter Rühren anschwitzen, bis er ein leicht glasiges Aussehen annimmt. Den Weißwein zugießen und weiter rühren, bis er verdampft ist.
  7. Eine Schöpfkelle heiße Brühe und 1 Prise Salz hinzufügen und unterrühren. Wenn der Reis die Brühe aufgesogen hat, die nächste Schöpfkelle Brühe hinzufügen und rühren. So fortfahren, bis die Brühe aufgebraucht ist. Die Reiskörner sollen weich sein, aber noch etwas Biss haben. Ggf. am Schluss noch etwas Brühe oder Wasser ergänzen. Vegane Butter einrühren, bis sie schmilzt und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Räuchertofu in 0,5cm große Würfel schneiden. Maronen grob zerkleinern. Salbeiblätter abzupfen und hacken. Einige Blätter zum Garnieren beiseite legen.
  9. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Räuchertofu darin anbraten. Maronen hinzufügen und ebenfalls anbraten, bis beides bräunliche Farbe annimmt und kross ist. Gehackte Salbeiblätter in die Pfanne geben und kurz mit braten.
  10. Kürbis aus dem Ofen nehmen und die weichen Stücke mit einer Gabel zerkleinern. Zum Risotto geben und gut unterrühren.
  11. Risotto auf Tellern anrichten, mit der Maronen-Räuchertofu-Mischung toppen und mit Salbeiblättern garnieren.


Weinempfehlung

Chardonnay Melchisedec trocken 2020, Weingut Heid, BIO

Mehr Artikel

Spicy Avocado Pasta

Dieses Gericht ist nicht nur super lecker, sondern hält auch lange satt, ist sehr gesund und enthält reichlich Eiweiß.

Veganer Linseneintropf

Der klassische Linseneintopf, genau wie bei Oma, aber vegan. Schmeckt köstlich als Abend- oder Mittagessen und hält an kühlen Tagen den Körper von innen warm. Lasst es euch schmecken.