Sojasteak-Rouladen mit Kartoffelknödeln, Rotkohl und veganer Bratensauce HERBIVORE GROUNDBREAKING GRAVY - Herbivore Hub

Zutaten für 4 Personen 


Für die Rouladen

4 Soja Big Steaks (z.B. von Vantastic Foods)

1,6l Gemüsefond 

4 TL Paprikapulver Edelsüß

3 ELSojasauce 

1 TL Misopaste

8 EL neutrales Pflanzenöl 

4 EL mittelscharfer Senf

Meersalz

Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

2 rote Zwiebeln

100g Räuchertofu

4 Gewürzgurken

1 große Möhre

1/2 Stange Lauch 

1/2 Sellerieknolle

380ml veganer Rotwein

1 Schuss Gurkenflüssigkeit 


Für die Kartoffelknödel 

500g Kartoffeln

30g vegane Butter (z.B. “Vegan Block” von Naturli)

100g Kartoffelmehl 

Meersalz 

1 Prise Muskatnuss 


Für den Rotkohl

800g Rotkohl

1 rote Zwiebel

2 EL Pflanzenöl

Meersalz

Schwarzer Pfeffer aus der Mühle 

1 Lorbeerblatt

3 Wacholderbeeren

1 Zimtstange

200ml veganer Rotwein

300ml Crème de Cassis de Dijon (z.B. Cassissée) 

200ml Gemüsefond 

1 großer Apfel 

2 EL Speisestärke

2 EL Rotweinessig 


Außerdem

HERBIVORE GROUNDBREAKING GRAVY, vegane Bratensauce 

Küchengarn zum Festbinden der Sojasteak-Rouladen, ersatzweise Zahnstocher 


Zubereitung


Rouladen

  1. Für die Rouladen 1,2l Gemüsefond zusammen mit Paprikapulver, Sojasauce und Misopaste aufkochen. Die Soja Big Steaks im Fond 5 Minuten kochen und anschließend 10 Minuten ziehen lassen. Abgießen und mit Küchentüchern ausdrücken, bis keine Flüssigkeit mehr austritt. 
  2. Mit einem scharfen Messer horizontal halbieren, so dass jeweils 2 (also insgesamt 8) Scheiben Sojasteaks entstehen. 
  3. Eine Zwiebel halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Räuchertofu quer in Scheiben und diese in dünne Streifen schneiden. Gewürzgurken der Länge nach vierteln. 
  4. Die ausgebreiteten Sojasteaks dünn mit Senf bestreichen, salzen und pfeffern. Die Zwiebelscheiben, Tofustreifen und Gewürzgurken auf die Steaks verteilen, die Steaks straff aufrollen und mit Küchengarn oder Zahnstochern fixieren. 
  5. In einer Pfanne 4 EL Pflanzenöl erhitzen und die Rouladen darin rundherum anbraten. Herausnehmen und in einen Schmortopf füllen. 
  6. Die restliche Zwiebel, Sellerie, Lauch und Möhre klein schneiden und im restlichen Pflanzenöl in der Pfanne anbraten, bis sie bräunlich sind. Einen kleinen Schuss (ca. 50ml) vom Rotwein angießen, kurz rühren und verdampfen lassen. Diesen Vorgang wiederholen. Anschließend mit dem restlichen Rotwein, den restlichen 400ml Gemüsefond und der Gurkenflüssigkeit auffüllen, salzen und pfeffern und in den Schmortopf zu den Rouladen geben. 
  7. Den Topf geschlossen auf kleiner Flamme 30 Minuten schmoren. Ggf. etwas Brühe oder Wasser zugießen. Am Ende der Garzeit ist die Flüssigkeit vollständig verdampft. Rouladen bis zum Servieren warm halten. 

Kartoffelknödel

  1. Die Kartoffeln mit Schale in Salzwasser ca. 20 Minuten gar kochen. Abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken, sofort pellen und mit einem Kartoffelstampfer zerstampfen (alternativ durch eine Kartoffelpresse drücken). 
  2. Vegane Butter, 1 TL Meersalz und Muskatnuss zur Kartoffelmasse geben und alles zu einem Teig verkneten. Den Kartoffelteig mit den Händen zu 8 Knödeln formen. 
  3. In einem großen Topf Salzwasser zum kochen bringen, dann die Hitze reduzieren. Die Knödel vorsichtig in das siedende Wasser geben und ca. 20 Minuten gar ziehen lassen, bis sie an die Wasseroberfläche gelangen. 
  4. Mit einer Schaumkelle herausnehmen, abtropfen lassen und warm stellen. 

Rotkohl

  1. Die äußeren Blätter vom Rotkohl entfernen, den Kohl vierteln, den Strunk herausschneiden und die Viertel quer in feine Streifen schneiden oder hobeln. 
  2. Die Zwiebel würfeln und im Pflanzenöl glasig dünsten. Rotkohl dazu geben und 5 Minuten mit dünsten. Mit Meersalz und Pfeffer würzen. Lorbeerblatt, Wacholderbeeren, Zimtstange, Rotwein, Crème de Cassis de Dijon und Gemüsefond zugeben und auf niedriger Stufe zugedeckt 40 Minuten garen lassen, dabei regelmäßig umrühren. 
  3. Inzwischen Apfel mit Schale in 1cm große Würfel schneiden. Zum Rotkohl geben und weitere 10 Minuten garen. Ggf. etwas Flüssigkeit wie z.B. Rotwein hinzugeben. 
  4. Speisestärke mit Rotweinessig glatt rühren. Unter den Rotkohl rühren und noch einmal aufkochen. Mit Meersalz und Pfeffer abschmecken. 

Anrichten

  1. Vegane Bratensauce HERBIVORE GROUNDBREAKING GRAVY im Topf erwärmen. 
  2. Rouladen, Rotkohl und Kartoffeln auf einem großen Teller anrichten und mit der Sauce servieren. 

Weinempfehlung

Grand Vintage Cabernet Sauvignon 2018, Weingut Peth-Wetz

Rezept zum Download

in diesem Artikel genannten Produkte

Mehr Artikel

Cremiges Pilzrahmragout mit Rosenkohl und veganen Spätzle

Dieses cremige, köstliche Gericht ist besonders an etwas kühleren Tagen in Begleitung eines Glases Rotwein zu genießen.

Dinkel Farfalle mit einer Pilz-Rahm-Sauce, getrockneten Tomaten, Champignons und Petersilie

Schmetterlinge auf dem Teller und im Bauch. Diese cremige Pasta ist nicht aufwendig, schmeckt aber so! Unbedingt ausprobieren.